Feuerwehr Schwanenstadt (+43) 7673 2222

 

logo zivilschutz ooe

ffschwanenstadt002Bei der Zugeinsatzübung am 03.04.2019 ging es dieses mal um eine Technische Hilfeleistung, sprich ein verunfallter PKW mit 2 Personen an Board. Wie im Einsatzfall üblich war unser erstes Fahrzeug vor Ort das Schwere Rüstfahrzeug (SRF). Beim Eintreffen an der Unfallstelle war sofort der Brand an der Fahrzeugfront ersichtlich. Die Mannschaft des SRF begann sofort mit der Lageerkundung und dem Löschen des Brandes mittels Pulverlöscher. Nach dem die erste Gefahr gebannt war trafen auch die nachfolgenden Einsatzkräfte ein, welche unter anderem die Lotsen zur Absicherung stellten und bei der Befreiung der verletzten Personen halfen. Da wir in Schwanenstadt mit einer stark befahrenen B1 konfrontiert sind, ist ein Üben der Abläufe bei einer Personenrettung aus einem PKW ein wichtiger Bestandteil unserer Ausbildung und eine regelmäßige Auffrischung des Wissens essentiell, um im Ernstfall die bestmögliche Versorgung für die Bevölkerung gewährleisten zu können.

FF Schwanenstadt 0002Am 27.3.2019 hatten wir einen sogenannten geteilten Übungsdienst. Während eine Gruppe mit unserem KLF an einer Funkübung teilnahm, gab es für den Rest eine Auffrischung in Sachen Erster Hilfe. Dafür wurden ausgewählte Kameraden aus dem Schulungsraum geschickt und ein alltägliches Verletzungsszenario nachgestellt. Unter anderem eine Schnittverletzung durch die Kreissäge oder eine Person, die plötzlich umkippte und einen Herz Kreislauf Stillstand hatte. Auch hier muss man festhalten, dass wirklich jeder Erste Hilfe leisten kann, angefangen beim absetzen eines Notrufes, herbeiholen von zusätzlicher Hilfe, das organisieren eines Laiendefibrillator, jede hier gesetzte Maßnahme ist Hilfreich. Nach dem Üben der Wiederbelebung an der Puppe wurden wir noch mal im Umgang mit dem Laiendefibrillator geschult und eines vorweg, dieses Gerät ist wirklich für Ungeübte Personen gedacht, jeder Schritt wird vom Gerät klar und deutlich angesagt und erklärt. Man kann nichts falsch machen. Diese Laiendefibrillatoren finden sich meistens in öffentlichen Gebäuden und sind mittels Grünen Herzsymbol mit Blitz gekennzeichnet.  

ffschwanenstadt023In der heutigen Übung wurde eine Personenrettung aus dem ersten Stock durch den Atemschutztrupp trainiert. Annahme war ein Brand und eine vermisste Person im Obergeschoss des Gebäudes. Als der Atemschutztrupp die vermisste Person gefunden hatte wurde diesem jedoch der Rückweg durch eine plötzlich eingestürtzte Decke verwehrt. Somit mussten unsere  Atemschutzträger mit minimalsten Mitteln die Person und sich selbst aus dem 1. OG über das Fenster befreien. Auch hier bewiesen die Atemschutzträger wieder was in ausnahmefällen alles möglich ist wenn es darauf ankommt.

ffschwanenstadt004Zur regelmäßigen Kontrolle der Leistungsfähigkeit unserer Atemschutzträger gehört auch der Finnen Test. Dieser Leistungstest wird mit voller Einsatzmontur unter Verwendung der Atemschutzgeräte durchgeführt. Hierzu gehören 5 Stationen die in einer gewissen Zeit absolviert werden müssen. Unter anderem müssen 2 Kanister mit jeweils 16.6kg über eine gewisse Strecke getragen werden, anschließend 90 Stufen hoch und wieder runter bevor ein LKW Reifen mittels 6kg Vorschlaghammer über eine 3m lange Strecke befördert wird. Dann geht es zum lustigen Teil, dem Hindernissparkurs. Übersteigen und unterkriechen von Hindernissen. Zum Abschluss darf ein C-Schlauch aufgewickelt werden.



comp IMG 20190110 WA0015Am 9. Jänner 2019 machten wir wieder eine Funkübung im Haus. Übungshintergrund war die Übermittlung von Daten durch den Atemschutztrupp an den Einsatzleiter. Dazu mussten mit Lego Steinen Gebilde nur nach den Funkanweisungen nachgebaut werden. Ziel ist es unter anderem ein Bewusstsein dafür zu schaffen das Funksprüche klare und deutliche Anweisungen enthalten sollen. Durch das Verwenden der Atemschutzmasken ist eine deutliche Kommunikation noch schwieriger. Warum üben wir so etwas? Im Einsatzfall ist eine funktionierende Kommunikation zwischen Einsatzleitung und Atemschutztrupp ein wichtiger Bestandteil. Nur so kann sich die Einsatzleitung ein Bild machen und auf gegebene Situationen reagieren.

 

 

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online