Feuerwehr Schwanenstadt (+43) 7673 2222

 

logo zivilschutz ooe
IMG 20240410 WA0000
Kurz nach 9 Uhr wurden wir zum ersten Einsatz des Tages gerufen. 
Der Alarmtext ließ Schlimmes vermuten und hat bei manchen dann doch 
den Puls in die Höhe getrieben, denn Brand Shell Tankstelle ist erstens nicht
alltäglich und lässt 2tens keinen kalt. Ein besorgter Bürger hatte
den starken Rauch gesehen und absolut richtig gehandelt, in dem er den 
Notruf gewählt hat. Zum Glück war es nur die Nebel-Anlage des Shops, welche
eine Fehlfunktion hatte, kein Brand, keine Gefahr. 


Um 19:12 kurz vor Übungsbeginn wurde aus dem gemütlichen Vorbereiten
für die Übung eine rasches umziehen, denn beim Umfahrungstunnel Eglsee 
wurde ein Brandmeldealarm ausgelöst. Ebenfalls etwas, dass nicht so häufig 
vorkommt und die Anspannung gerade im Bereich Tunnel noch höher ist. 
Zum Glück war auch dies ein Fehlalarm, ausgelöst durch einen Sensor einer
Feuerlöscherhalterung. Somit konnte rasch Entwarnung gegeben werden und
die Übung wurde mit leichter Verspätung gestartet. 











FF Schwanenstadt 2024 0226
Am späten Vormittag wurden wir zu einem Brandverdacht
ins Seniorenheim alarmiert. Eine Fehlfunktion bei der 
Heizungswartung führte zu einer Rußwolke am Dach, 
aufgrund dieser der Feuerwehrnotruf gewählt wurde 
und gleichzeitig löste auch die Brandmelder im Heizraum aus. 

Um 14 Uhr wurden wir dann zu einer Türöffnung gerufen, 
2 in der Wohnung eingeschlossene Kleinkinder waren 
der Grund für die Alarmierung. 

Und am frühen Abend kam es dann zum 3ten Einsatz an diesem
Tag, eine Anforderung zur Tragehilfe für das Rote Kreuz. Da für gewöhnlich im Rettungswagen nur 2 Sanitäter 
sind, kommt es ab und zu vor, dass wir als Hilfe angefordert werden. Wenn Patienten schwerer sind oder in besonders 
engen unwegsamen Stiegenhäusern wird unsere Unterstützung benötigt. 

FF Schwanenstadt 0023
In der KW11 hatten wir drei kleinere Einsätze beginnend am 
Donnerstag, dem 14.03.2024 mit einer Öl bzw. Dieselspur in 
Oberndorf höhe HB Technik. 
Freitagnachmittag wurden wir zu einer Türöffnung gemeinsam
mit dem Roten Kreuz gerufen. 
In der Nacht von Freitag auf Samstag hatten wir wieder eine Ölspur
beim Umfahrungskreisverkehr zu beseitigen. 



20240308 091801Am Freitagmorgen, dem 8. März, wurde eine dramatische Rettungsaktion durchgeführt, um eine Katze von einem Dach zu retten. Die Katze, die sich in einer prekären Lage befand, wurde durch die koordinierte Anstrengung der Kameraden und den Einsatz spezieller Ausrüstung sicher gerettet.

Die Rettungsaktion begann am Vormittag, als eine besorgte Katzenbesitzerin einen Notruf absetzten, nachdem sie ihre Katze bemerkt hatten, die sich auf einem hohen Dach befand und offensichtlich in Schwierigkeiten steckte. Umgehend reagierten die Kameraden der Feuerwehr Schwanenstadt, das aus acht mutigen Männern bestand. Sie rückten mit einem schweren Rüstfahrzeug und einem KLF-Logistikfahrzeug, beladen mit der erforderlichen technischen Ausrüstung, aus, um der Katze zu Hilfe zu kommen.

FF Schwanenstadt053
Ein jähes Ende hatte die Nacht für die Kameraden der FF Schwanenstadt.
Um 04:21 ging eine Alarmierung, ausgelöst durch die Brandmeldeanlage 
der Firma Joka ein. Auslöser war die Heizungsanlage, bzw. deren Abluft, 
der Rauch konnte wegen einer Klappe nicht über den Rauchfang abziehen
und breitete sich somit in der Halle aus. Wir sorgten für eine ausreichende
Belüftung und nach kurzer Ursachenforschung durch unsere Atemschutzträger
konnten wir den Defekt auch noch beheben. In diesem Fall zeigte sich wieder
die Wichtigkeit von Rauchmeldern, nur durch diese Anlage konnte Schlimmeres
verhindert werden. 

einsatz bild
Frühmorgens wurden wir durch die Brandmeldeanlage im Seniorenheim 
zu einem Einsatz alarmiert. Zum Glück war dieser jedoch rasch beendet,
da uns durch das Personal die Ursache (im Küchenbereich) mitgeteilt wurde. 
Nichtsdestotrotz kontrollierten wir den Bereich auch noch nach, konnten 
aber nichts feststellen und somit die Sache rasch abschließen. 











20240213 120544In einem Waldstück in Niederthalheim, 13. Februar 2024 - Am gestrigen Dienstag ereignete sich gegen 11:35 Uhr ein tragischer Arbeitsunfall, der einen 67-jährigen Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck das Leben kostete. Der Vorfall ereignete sich im Rahmen von Forstarbeiten, bei denen der Mann einen Raupenbagger in einem steilen Böschungsabschnitt lenkte.






Wer ist online

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online